Von Selbstliebe und Brieffreundschaften

violazumhoeren.jpg

Guten Morgen, heute gibt’s mal wieder was auf die Ohren. Meine Gedanken zur Liebe gegenüber mir selbst und schriftlichen Freundschaften. Ungeschnitten.

Von Selbstliebe und Brieffreundschaften (10:59)

2 Gedanken zu “Von Selbstliebe und Brieffreundschaften

  1. freudenwege 22. Januar 2019 / 08:57

    Wirklich schade, dass es kaum noch Brieffreundschaften gibt. Früher fand ich das total schön.. Mir fehlt diese Art der Kommunikation, denn ich mag es, den Brief in der Hand zu halten und wirklich zu spüren. Das ist irgendwie mehr als eine Email 😉

    Gefällt 1 Person

    • Viola 22. Januar 2019 / 09:44

      Danke für Deine Zeilen. Ja, ein handschriftlicher Brief ist was ganz Besonderes.
      Ich schätze aber auch die wertvollen Mails und nehme sie immer mal wieder „in die Hand“ um nochmal zu lesen.

      Lieber einen „richtigen“ Brief statt eine Mail, aber auch lieber eine Mail statt überhaupt keine Post.

      Mein nächster Gedanke dazu: Ein handschriftlicher Brief ist andrerseits auch nix wert wenn der Inhalt herzlos ist…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s