Facebook & Co & Achtsamkeit!

Hallo ich grüße Dich,

im letzten Beitrag erzählte ich Dir von meiner neuen Facebookseite sowie meinem Instagramaccount. In diesem zusätzlichen Beitrag möchte ich Dir diese Sache aber noch aus einem anderen Blickwinkel zeigen.

Ich war Handy- und Social Media süchtig.

Das klingt irgendwie schräg wenn ich das so „laut ausspreche“. Wie eine Scherzkrankheit. Tatsächlich hatte ich in der Vergangenheit aber massive Schwierigkeiten mit diesen Medien, weswegen mir wegen der Neuerungen auch etwas „schwindlig“ war.

Wie bereits geschrieben, schaffte ich es nicht in eine gesundes Balance zu kommen. Social Media war ein Zeitfresser. Ein Zeitfresser, der mir nichts wertvolles gab. Schlimmer: Negativer Einfluss, der auf mich einprasselte. Dem ich mich absichtlich aussetzte. Ganz ohne Bewusstsein und Hinterfragen.

Ich stellte mir nun also die Fragen: Wie kann ich die sozialen Medien nutzen, ohne wieder „in die Falle zu tappen“? Wie nutze ich diese Medien achtsam?

Eine Facebookapp hab ich schon lange nicht mehr auf meinem Handy, finde es prima so und werde es auch beibehalten. Nun kamen weitere „No Go“-Apps dazu: Seitenmanager und Instagram.

Ich habe mich dafür entschieden, meine Facebookseite sowie den Instagramaccount nur über den Pc zu bearbeiten. Zusätzlich dazu möchte ich mir vorab überlegen, was genau ich machen möchte und wie viel Zeit ich dafür benötige. Ich setze mir also ein Zeitlimit.

Um das Ganze noch etwas „schmackhafter“ zu machen, halte ich in den nächsten Tagen Ausschau nach einer hübschen Eier-/Küchenuhr.

Falls Du eine entdeckst, die zu mir passen könnte, schick sie mir gerne 😉

Facebook & Co | Anzeige

Dieser Beitrag enthält Werbung in eigener Sache 😉

Hey,

mir ist etwas schwindlig. Aber ich hab es getan.

Ich habe eine Facebookseite sowie einen Instagram Account erstellt.

Außerdem bin ich nun Amazon-Partner. Hui. Ganz schön viel auf einmal.

Eine Facebookseite zu erstellen ist an sich nicht neu für mich. Ich hatte eine für meinen alten Blog und auch eine ausschließlich für meine Fotografie. Ich hatte für meine Fotografie auch schon einen Instagram Account.

Von all dem habe ich mich losgemacht weil ich keine „gesunde Balance“ zwischen „sinnvoll nutzen“ und „Zeitfresser“ fand. Nun ja, außerdem verabschiedete ich meine alte Website ja auch…  Weiterlesen